PHYSIOTHERAPIE I SPORTPHYSIOTHERAPIE I ERGOTHERAPIE

SCHMERZFREI...

... ZURÜCK ZU NEUER - ALTER STÄRKE

Ab sofort auch Ergotherapie in den Praxisräumen möglich


Jasmin Schinagl


In meiner Arbeit habe ich die Möglichkeit, ergotherapeutische Befunderhebungs- & Behandlungstechniken durch das Wissen über das CranioSacrale System und dessen Zusammenhänge mit allen anderen Systemen des Körpers, zu erweitern. Dadurch gelingt mir ein ganzheitlicher Zugang, der mir eine Vielfalt von Therapieansätzen ermöglicht.


    AUSBILDUNG UND BERUFLICHER WERDEGANG

    seit 2018 

    • selbstständige Tätigkeit in St. Margarethen an der Raab in der Praxis von Christian Busse (Physiotherapie schmerzfrei)

    2015 

    • Absolvierung des EXAMEN A CranioSacral Therapy® - Upledger Institut Österreich

  • 2013-2018: Praxisraum in der Praxis von Wolfgang Jacobi

  • 2012-2018: mobile Ergotherapeutin in Linz, Linz Land sowie in Teilen des Mühlviertels

  • 2012-2015: mobile Ergotherapeutin beim Hilfswerk LL/Traun

  • 2010-2012: freiberufliche Ergotherapeutin in Graz

  • 2008-2012: Privatklinik Laßnitzhöhe - Rehabilitationszentrum für neurologische & orthopädische PatientInnen

  • 2008: Diplomierung an der Akademie für Ergotherapie an der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg Linz

  • Weiterbildung ist mir wichtig. Nachstehend mein Fortbildungskatalog:

    • CST in der Pädiatrie I (Upledger Institut Österreich, 2018)
    • IAOM: Hand und Unterarm_Orthopädische Medizin und manuelle Therapie (2018)
    • Schwangerschaft und Geburt (Upledger Institut Österreich, 2017)
    • Manuelle Mobilisation der Gelenke I (Upledger Institut Österreich, 2017)
    • CranioSacral Therapie IV (Upledger Institut Österreich, 2016)
    • Ernährungspysiologie nach dem Konzept der klinischen Psycho-Neuro-Immonologie - Aufbaukurs (2016)
    • Struktur und Energie II (Upledger Institut Österreich, 2016)
    • Ernährungspysiologie nach dem Konzept der klinischen Psycho-Neuro-Immonologie - Grundkurs (2016)
    • Struktur und Energie I (Upledger Institut Österreich, 2016)
    • Rehabilitation der Hand - Schwerpunktthemen: Rheumathoide Arthritis, Arthrosen, Überlastungssysndrome, Mb. Dupuytren (2015)
    • Weichteildiagnostik und Therapie nach Cyriax - Schulter (2015)
    • Energetisches Physiologisches Taping (2015)
    • Examen A - CranioSacral Therapy® (Upledger Institut Österreich, 2015)
    • Dialog II (Upledger Institut Österreich, 2015)
    • Manipulation des Nervensystems I (Barral Institute, 2014)
    • Dialog I (Upledger Institut Österreich, 2014)
    • CranioSacral Therapie III (Upledger Institut Österreich, 2013)
    • Viszerale Manipulation I (Barral Institute, 2012)
    • CranioSacral Therapie II (Upledger Institut Österreich, 2012)
    • CranioSacral Therapie I (Upledger Institut Österreich, 2011)
    • Myofasciale Integration OEX, HWS/Thorax (2011)
    • Myofasciale Triggerpunkt- u. Bindegewebsbehandlung (2010)
    • neurodynamische Mobilisation (2009)
    • Schmerzhafte Schulter und geschwollene Hand (2009)
     

    seit Juli immer Dienstags und Donnerstags in der Praxis


    KATRIN GLÄNZER


    PT OMT, SportPT

    Fach­ge­biete: Ortho­pädie, Unfall­chir­urgie, Trau­ma­to­logie, Neuro­logie, 
    Geria­trie, Sport­phy­sio­the­rapie, Medi­zi­ni­sche Trai­nings­the­rapie, Hand­the­rapie




    Beruf­liche Lauf­bahn:
    2002 – 2005 Ausbil­dung zur Physio­the­ra­peutin an der Akademie für den physio­the­ra­peu­ti­schen Dienst Graz
    2005 – 2007 ange­stellt im LKH Bad Radkers­burg – Abtei­lung Ortho­pädie
    seit 2007 ange­stellt im Geria­tri­schen Kran­ken­haus der Stadt Graz
    2005 – 2011 frei­be­ruf­liche Tätig­keit in der Praxis NOAH in Gnas
    2010 – 2012 frei­be­ruf­liche Tätig­keit in Lieboch und Tobelbad
    seit 2012 Praxis PIROU­ETTE in Kumberg
    seit 2014 Lehrende an der FH Joan­neum Graz – Physio­the­rapie

    Fach­spe­zi­fi­sche Zusatz­aus­bil­dungen:
    MSc Studium der musku­los­ke­let­talen Physio­the­rapie an der Donau Univer­sität Krems, 
    Abschluss­prü­fung erfolg­reich bestanden, Fertig­stel­lung Master­thesis Dez. 2016
    Ausbil­dung zur Sport­phy­sio­the­ra­peutin der spt – educa­tion
    Nich­tope­ra­tive Ortho­pä­di­sche Medizin (NOM) und Manu­elle Therapie (MT) 
    der Inter­na­tional Academy of ortho­pa­edic Medi­cine (IAOM) – Prüfung 2012
    Zusatz­aus­bil­dung im Bereich der Hand­the­rapie
    Bobath Grund­kurs der IBITA – Erwach­sene
    Kine­sio­ta­ping
    Zahl­reiche Fort­bil­dungs­se­mi­nare, Kongress­be­suche und Work­shops 
    auf den Gebieten der Ortho­pädie, Sport­phy­sio­the­rapie, Unfall­chir­urgie und Neuro­logie

    Kontakt: 0664/​5032265
    oder unter 

    Unsere Praxis ist Mitglied im Schulternetzwerk Österreich!!!

    Das bedeutet eine unserer Spezifikationen ist die Behandlung von Schulterbeschwerden.


    Warum wir uns gerade auf die Schulter spezialisieren?

    Dies ist darauf zurück zu führen, dass in der Physiotherapie hier unter anderem die meisten wissenschaftlichen Nachweise für ihre Wirkung zugrunde liegen. 


    Begonnen hat unsere Zusammenarbeit damit, das Matthias Kalmring das Schulternetzwerk Österreich ins Leben gerufen hat und ich mich, Christian Busse, dazu bereit erklärt habe hier eine mitorganisierende Rolle einzunehmen.


    Was ist das Schulternetzwerk?


    Es soll eine Plattform für Ärzte und Therapeuten darstellen, denen an einer gemeinsamen optimalen Betreuung der Patienten gelegen ist.


    Des Weiteren stellt es für Therapeuten im Netzwerk ein breites Spektrum an Weiterbildungsmöglichkeiten dar, damit der Wissensstand möglichst auf aktuellem Stand bleibt.


    In Zukunft wird auch ein elektronisches Kommunikations- und Dokumentationssystem zum Einsatz kommen, was nicht nur die Kommunikation zwischen Arzt und Therapeut optimieren soll, sondern auch eine systematische Verlaufskontrolle der Beschwerden unserer Patienten ermöglicht.

    Weitere Informationen gibt es auf

    www.schulternetzwerk.at


    !!!SPENDENAKTION 2017!!!


    In Zeiten des Wohlstandes und Überflusses wird auch schon mal vergessen, dass es immer wieder Schicksalsschläge gibt, die Familien mitten im Leben treffen und sie zutiefst erschüttern.Aus diesem Grund spende ich 2017 für jede ausgestellte Therapierechnung! 

    3 Euro für die ersten 100, 2 Euro für die nächsten 100 und 1 Euro für jede weitere.

    Der gesamte Betrag wird der Steirischen Kinderkrebshilfe zugute kommen. 


    Ich hoffe auf viel Unterstützung!